Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Erfolgreicher Saisonabschluss für Kinderruderer in Mülheim

Ein letztes Mal in dieser Saison hieß es „Achtung – Los“ für das Kinderteam des Ruder-Club Witten. In Mülheim an der Ruhr maßen sich die Schützlinge von Uwe von Diecken, Lena Seiffert und Kristin von Diecken noch einmal mit der NRW-Konkurrenz. Dass sie dabei zu den besten im Land gehören, unterstrichen sie mit 29 Siegen erneut eindrucksvoll. Auf dem Programm in Mülheim (28./29.9.) standen neben der 3.000-Meter-Langstrecke und der 500-Meter-Kurzstrecke auch ein Slalom sowie – als besonderes Highlight – ein Staffel-Rennen.

 

 

Eine überzeugende Vorstellung bei ihrem letzten Einsatz auf einer Kinderregatta zeigten die Jungen des ältesten Jahrgangs (1999). Conrad Luka, Nicklas Eichholz, Simon Schlott und Moritz Nickel erruderten im Doppelvierer zwei überlegene Siege. Sowohl auf den 3.000 als auch den 500 Metern waren sie das schnellste der vier gestarteten Boote. Auch in der abschließenden Doppelzweier-Staffel hatte das Quartett zusammen mit Paul Rodewig und Lukas Tewes die Nase vorn. Nach den drei 500-Meter-Strecken hatten das Wittener Team eine gute halbe Bootslänge Vorsprung vor der Staffel aus Mülheim.

 

Bei den Slalom-Rennen überzeugten vor allem Victor Anastase, Kimia Heydari und Elena Dahm. Sie ruderten und wendeten ihr Boot am schnellsten durch den Parcours und konnten sich eine Medaille umhängen lassen.

 

Besonderen Grund zur Freude hatten daneben Isabella Kalin, Alina Schnupf, Luisa Teller und Dennis Kreuzburg. Sie feierten am Wochenende ihre ersten Regattasiege. Isabelle Kalin (Jahrgang 2002) war dabei im Mädchen-Doppelvierer zusammen mit Elena Dahm, Marie Treppke und Marlene Anastase auf Lang- und Kurzstrecke erfolgreich. Das Trio Alina Schnupf, Luisa Teller und Dennis Kreuzburg (alle Jahrgang 1999) sicherte sich mit einer sehr guten Leistung eine Medaille in der Einer-Staffel.

 

Insgesamt am erfolgreichsten waren Marlene Anastase, Elena Dahm, Nicklas Eichholz, Moritz Nickel, Victor Anastase, Lukas Tewes und Paul Rodewig. Sie steuerten in unterschiedlichen Mannschaftskombinationen und Bootsklassen jeweils vier Siege zum hervorragenden Gesamtergebnis des Wittener Rudernachwuchses bei.

 

Mit der Regatta in Mülheim endet für das Kinderteam eine – wieder einmal – beeindruckend erfolgreiche Rudersaison. Während die Ruderer des Jahrgangs 1999 am kommenden Wochenende schon einmal Regattaluft bei den Junioren schnuppern, richtet das Trainerteam den Blick schon auf die Vorbereitung der Jahrgänge 2000 und jünger auf das kommende Jahr.

 

1.10.2013, MR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.