Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Junioren und Senioren startet erfolgreich in den Herbst

Letztes Wochenende am 21.9 und 22.9 fand der Auftakt in die Herbstsaison für die Junioren und Senioren des RCW statt. Das Wetter hatte es sich zu diesem Anlass nochmal anders überlegt und kein Tropfen viel vom Himmel und die Sonne ließ sich sogar teilweise blicken.

 

Am Samstag morgen wurde es direkt etwas ernster für die A-Junioren des RCW, wozu in diesem Fall auch die B-Junioren Jahrgang 1997 zählten. Die Landestrainer NRW riefen zu Ausscheidungsrennen im Einer für eine Ranglistenbildung der A-Junioren. Diese Daten brauchen die Landestrainer für eventuelle Mannschaftsbildungen in der Saison 2014.
Zudem sollten die Ruderer die besonders gut hier abschnitten eine Einladungen für einen Lehrgang in den Herbstferien bekommen.

 

 

Bei dieser Rangliste konnte B-Junior Jacob Raillon leider zum Teil aus gesundheitlichen und zum Teil auch aus Schonungsgründen nicht Teilnehmen. Jacob vertritt nämlich nächste Woche mit seinem Partner Benedikt Pernack, als Belohnung für die Gold Medallie bei den Deutschen Meisterschaften, die deutschen Farben auf dem Baltic Cup in St. Petersburg im Doppelzweier.
Auch nicht zu 100% fit waren Patrick Bohnhof, der krankheitshalber eine längere Trainingspause einlegen und deswegen leider nach 300 gefahrenen Metern sein Rennen abbrechen musste, und Lukas Föbinger, der noch ein wenig erkältet war und daher nur bei der Rangliste an den Start ging und auf seinen Junior B Einer am Sonntag verzichtete.

 

Zunächst wurde ein Vorlauf ausgefahren, wonach dann die Setzungen für die Endläufe gebildet wurden. In dem großem Feld von 58 gemeldeten Startern der Jahrgänge 1996/1997, erzielte Benedikt Pernack das beste Ergebnis der Wittener Fraktion. Er fuhr unter allen Startern die viert beste Zeit über die 1000m Strecke ( 3:39.80). Das zweit beste Ergebnis hatte Lukas Föbinger der von allen die acht beste Zeit hatte (3:43.73). Nils Wichmann kam auf Platz 21, allerdings fuhr er im Vorlauf eine deutlich bessere Zeit, was die Landestrainer auch zur Kenntnis genommen haben werden. Oskar Kloppenburg kam auf Platz 30.

 

Des weiteren wurden bei der normalen Regatta Siege sieben Siege und zahlreiche gute Platzierungen eingefahren. Philipp Dahm konnte seine Abteilung im Junior-B-Einer am Samstag gewinnen. Ebenso gewannen Barbara Pernack und Melanie Hummitzsch ihre Rennen im Einer.


Marcel van Delden und Patrick Landefeld siegten an beiden Tagen im Männer Doppelzweier.
Am Sonntag siegten Nils Wichmann und Oskar Kloppenburg im Junior A Doppelzweier.
Zudem konnte sich Barbara Pernack den ersten Platz im Juniorinnen B Einer für sich verbuchen.

 

23.9.2013, Lukas Föbinger

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.