Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

RCW-Junioren und Juniorinnen erfolgreich beim 9. Weihnachts-Ergo-Cup in Düsseldorf

Am dritten Adventswochenende wurde der Ergo-Cup des RC Germania Düsseldorf zum neunten Mal ausgetragen. Wenige Wochen nach der Langstrecke in Dortmund nahmen auch einige Ruderer und Ruderinnen des RC Witten an diesem Wettkampf teil. Insgesamt neun Athleten und Athletinnen aus den Reihen des RCW bestritten dabei vor vollen Zuschauerrängen die 6000m Langstrecken- sowie die 350m Sprintdistanz auf den Indoor-Rudergeräten.

 

Für viele stellte dieser Ergo-Cup eine neue Herausforderung dar, weil die Ergometer während der Rennen auf sogenannten Slides montiert waren. Dabei bewegt sich das Rudergerät im Gegensatz zum Ruderer vor und zurück. Dadurch soll das Gefühl einer Trainingseinheit im Boot und auf dem Wasser imitiert und das Training effizienter gestaltet werden.

 

Bei den Langstreckenrennen über 6000m konnten einige der Wittener Starter ihre gute Ausdauerleistung und Form zeigen. Insgesamt vier Wittener erzielten dabei einen Platz auf dem Podium. Annika Domke und Ben Büttner kamen in ihren Rennen jeweils als Zweite ins Ziel.
Finn WolterAnnika SteinauFinn Wolter und Annika Steinau ruderten in persönlicher Bestzeit sogar zum Sieg.
Vor allem Annikas Sieg hatte einen erstaunlichen Nebenaspekt. Sie benötigte exakte 23 Minuten und 40,9 Sekunden für die 6000m und stellte damit offiziell einen neuen Weltrekord der Frauen im Altersbereich von 19 bis 29 Jahren auf.

 

WeltrekordSchon zu Beginn des Rennens fühlte sich Annika stark und ruderte die ersten 2000m deutlich unter ihrer Vorgabe.  Ab der Hälfte des Rennens begannen dann allmählich die Muskeln zu schmerzen und in Annika wuchs die Hoffnung, das hohe Tempo durchhalten zu können. Auch auf der zweiten Hälfte bewies Annika ihre gute physiologische Leistungsfähigkeit. Die Konstanz zahlte sich für Annika letztendlich aus und bescherte ihr eine neue persönliche Bestzeit und den Weltrekord auf dieser Distanz und unter diesen Wettkampfbedingungen.

 

Am Samstagnachmittag fanden abschließend die 350m Sprintrennen auf den Ergometern statt. Auch in dieser Disziplin überzeugen die Ruderer und Ruderinnen vom RC Witten mit ihren Leistungen. Annika Domke, Ben Büttner und Levin Remscheid sicherten sich mit sehr guten Zeiten den Zweiten bzw. zweimal den dritten Platz im Starterfeld.

 

Der zurückliegende Ergo-Cup in Düsseldorf bewies, dass sich die Junioren und Juniorinnen derzeit auf einem sehr guten Leistungsniveau befinden. Dieses gilt es bis zu den nächsten Wettkämpfen im kommenden Jahr zu halten oder sogar zu verbessern.

 Florian Kögler                                                                                Alle Platzierungen

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.