RCW Aktuell

Drucken

Nachruf Werner Rau

Werner RauAls Werner Rau 1946, im Alter von 16 Jahren, dem Ruderclub Witten beitrat, war der zweite Weltkrieg gerade 11 Monate zuvor beendet worden. Wir können uns heute kaum vorstellen, unter welchen Bedingungen zu der damaligen Zeit ein geordneter Ruderbetrieb stattfinden konnte.

Großes Engagement, starke Motivation und eine starke Gemeinschaft, sind mit Sicherheit die erforderlichen Voraussetzungen für einen Neuanfang des Clublebens gewesen.

Es dauerte nicht lange, bis der Name Werner Rau in den RCW-Siegerlisten zu lesen war.

 

Hervorzuheben sind die Starts in den Jahren 1950 und 1951 bei der Regatta in Bonn, wo der Preis des Bundeskanzlers Dr. Adenauer, im Jungmann-Achter gewonnen wurde.

Nach seiner Zeit als aktiver Ruderer blieb Werner Rau stets an allen Belangen des RCW interessiert. So war er im Jahr 1982 Mitorganisator einer AH-Wanderfahrt auf der Holsteiner Seenplatte, an der 21 Ruderkameraden teilnahmen.

Auch bei gesellschaftlichen Veranstaltungen des RCW war er, gemeinsam mit seiner Frau Inge, ein ständiger und gern gesehener Besucher.

Werner Rau konnte in diesem Jahr auf eine fünfundsiebzigjährige Mitgliedschaft im Ruder-Club Witten zurückblicken.

 

Nach langer Krankheit ist er 15. April dieses Jahres verstorben.

Alle, die ihn gekannt haben und mit ihm gemeinsam den Rudersport ausgeübt haben, werden sich gerne an ihn erinnern.

 

Horst Noll

 

So erinnerte sich Werner Rau an seine Anfangsjahre im RCW.