Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

2011 Landeswettbewerb Kinderrudern Bochum/Witten

 

RCW-Nachwuchs erringt vier Landesmeistertitel!

 

Toller Triumph für den Nachwuchs des Ruder-Club Witten: Bei den NRW-Landesmeisterschaften auf der heimischen Ruhr unterhalb des Bergerdenkmals holten die Schützlinge von RCW-Coach Uwe von Diecken gleich vier Titel und drei Vizemeisterschaften. Damit schickt der Ruder-Club sieben Teams zu den in drei Wochen in München stattfindenden Deutschen Meisterschaften - auch für den erfolgsgewohnten Ruder-Club eine ganz neue Erfahrung:
"Bislang haben wir allenfalls mal drei Teams zu den Deutschen Meisterschaften geschickt", sagte RCW-Coach Uwe von Diecken, "es war toll, was alle in den vergangenen zwei Tagen hier gezeigt haben." Fast überflüssig zu erwähnen, das der Ruder-Club bei den bis 14-jährigen Ruderern in NRW der erfolgreichste Verein ist - vor den Großstadtclubs wie Essen, Dortmund, Köln oder Münster.
 

Insgesamt kämpften am vergangenen Wochenende 250 Aktive in 128 Booten und 21 Bootsklassen um dn Titel und den zweiten Platz - den die bedeuteten die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Sie gingen als Favoriten in ihre Rennen und wurden ihrer Rolle auch mehr als gerecht. Barbara Pernack und Anna-Lena Köhler gewannen unangefochten trotz starker Konkurrenz aus Uerdingen in allen vier Disziplinen den Mädchen-Doppelzweier der Leichtgewichte.  Auch rein optisch überzeugten die beiden, die wie aus einem  Guss ruderten und jetzt auch als Favoriten für die deutschen Meisterschaften in München gelten. Wie alle anderen müssen sie bei den Landesmeisterschaften am vergangnenen Pfingstwochenende  einen sportlichen

Vierkampf absolvieren: Die Langstrecke über 3000 Meterm, zwei sportliche Zusatzwettbewerbe, die vor allem auf die Geschicklichkeit und Koordination abzielen und – zum großen Finale – das Abschlussrennen über die 1000-Meter-Distanz.

 

 

Ähnlich souverän sah es für Lukas Föbinger und Felix Albert ebenfalls im Leichtgewichts-Doppelzweier aus. Hier kam der härteste Gegner aus Minden, hatte aber mit dem Ausgang des Wettbewerbs nie richtig was zu tun.


Gleich zwei heiße Eisen schickte der Ruder-Club in das  Einer-Rennen. Jacob Raillon und Friedrich Teikemeier gehörten bislang immer zu den drei schnellsten Einer-Fahrern in NRW –  auf heimischem Gewässer und angefeuert von den zahlreichen Zuschauern gelang ihnen ein Doppelschlag. Raillon siegte im abschließenden 1000-Meter-Rennen ganz knapp vor seinem Vereins-Kollegen Teikemeier - nach München fahren sie aber gemeinsam.


Für eine weitere Überraschung sorgte Lotta Seiffert, die sowohl die Lang- als auch die Kurzstrecke vor der eigendlichen Favoritin aus Mülheim gewann.
Auch nicht so richtig auf seiner Rechnung hatte von Diecken seine zweite Einer-Fahrerin Pia Vittinghoff, die über sich hinauswuchs ud sich im 1000-Meter-Finale nur dem Boot aus Siegburg geschlagen geben musste und somit als Vize-NRW-Meisterin zu den Deutschen Meisterschaften fahren darf.

 

Ebenfalls positiv überraschte der Mixed-Vierer mit Philipp Dahm, Conrad Luka, Leyan Mezger, Lina Föbinger und Steuerfrau Elena Theiß. Hier galt das Boot aus Mülheim als Favorit, die auch in der Schlussabrechnung ganz knapp vor Witten das Rennen machten. Doch die RCW-Musketiere konnten mit einem starken Auftritt bei den Zusatzwettbewerben die übrigen Konkurrenz in Schach halten und sich für die Meisterschaften zu qualifizieren.

Positiv auch der Auftritt von Leon Anding und Benedikt Pernack, die das große Finale am Sonntag erreichten und mit einem sehr guten vierten Platz sehr zufrieden waren.

 

 

 

12.6.2011, Martin Wocher

 

Fotos (von oben nach unten und jeweils von links nach rechts): Friedrich Teikemeier, Jacob Raillon / Anna-Lena Köhler, Barbara Pernack /  Felix Albert, Lukas Föbinger / Lotta Seiffert / Pia Vittinghoff / Friedrich Teikemeier / Philipp Dahm, Elena Theiß, Conrad Luka, Leyan Mezger, Lina Föbinger / Benedikt Pernack, Leon Anding

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.