Drucken

Allgemein-F

 

Ruhrpott 8er

Neuauflage des Frauen-Achters in 2017

Nach der Premierensaison der Ruder-Bundesliga war es im Jahr 2010 aus Wittener Sicht Zeit für einen Frauen-Achter. Da die RCW-Seniorinnen das Großboot nicht alleine besetzen konnten, schlossen sie sich damals mit den Seniorinnen des RV Emscher Wanne-Eickel Herten zu einer Renngemeinschaft zusammen und starteten unter dem Namen „Red White Roses“. Verschiedenste Gründe machten eine Folgesaison leider nicht möglich.

Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass das Projekt in 2017 in veränderter Konstellation eine Neuauflage erlebt. Die RCW-Seniorinnen Barbara Pernack, Anna Lena Köhler, Melanie Hummitzsch, Maja Brouka, Linda Battling und Svenja Rupieper steigen in diesem Jahr mit den Seniorinnen des RV Waltrop ins Boot und bilden gemeinsam eine Renngemeinschaft.
Dank der einheitlichen Vereinsfarben und dem gleichen Ursprung standen sowohl die Mannschaftskleidung als auch der Mannschaftsname schnell fest. Der „Ruhrpott-Achter“ geht am 27. Mai auf dem Main in Frankfurt das erste Mal in „rot-weiß-schwarz“ an den Start.

Trainiert wird unter der Leitung von Trainer Andreas Erdtmann (RV Waltrop) auf dem Datteln-Hamm-Kanal in Waltrop. Die Vorbereitungen für den Saisonstart rudern auf Hochtouren und die Mannschaft erhofft sich einen erfolgreichen Start in ihre erste Ruder-Bundesliga Saison. Das Ziel der jungen Ruhrpottlerinnen ist sich bereits früh bekannt zu machen und als wahrgenommener Gegner in den kommenden Arenen auftreten zu können.

Wir wünschen dem Ruhrpott-Achter viel Erfolg und „Glück auf“!

Wie der Saisonstart verlaufen ist und was die Mannschaft umtreibt folgt auf https://de-de.facebook.com/ruhrpott8er/